Alexander Osang
Alexander Osang, geboren 1962 in Berlin, studierte in Leipzig und arbeitete nach der Wende als Chefreporter der Berliner Zeitung. Für seine Reportagen erhielt er mehrfach den Egon-Erwin-Kisch-Preis und den Theodor-Wolff-Preis. Seit 1999 berichtet er als Reporter für den SPIEGEL, acht Jahre lang aus New York. Er lebt heute in Tel Aviv. Alexander Osang veröffentlichte vier Romane,  sein erster „die nachrichten“ (2000) wurde verfilmt.