Robert Schneider
Robert Schneider, geboren 1961, lebt als freier Schriftsteller in Meschach, einem Bergdorf im vorarlbergischen Rheintal. Sein Debütroman „Schlafes Bruder“ wurde zum Welterfolg (Übersetzungen in 32 Sprachen). Zuletzt erschienen die Romane „Schatten“ (2003), „Kristus“ (2004) und „Die Offenbarung“ (2007).
»Berufung hat noch nichts mit der inneren Aufgabe zu tun, die in jedem von uns eingeschrieben ist und der wir, ob wir es wollen oder nicht, folgen müssen.«

© Susanne Schleyer