Carry Ulreich - Nachts träum ich vom Frieden
Lesung - Buchpremiere in Anwesenheit der Autorin: Carry Ulreich präsentiert in Berlin ihr Tagebuch "Nachts träum ich vom Frieden" aus den Jahren 1941-1945

20.03.2018 | Beginn: 19:30 | Botschaft des Königreichs der Niederlande | Klosterstr. 50, 10179 Berlin

Moderation: Bart Wallet

Buchpremiere in Anwesenheit der Autorin: Die Holocaust-Überlebende Carry Ulreich präsentiert in Berlin ihr Tagebuch "Nachts träum ich vom Frieden" aus den Jahren 1941-1945. Das Gespräch mit der Autorin führt der niederländische Historiker Bart Wallet. Aus der deutschen Übersetzung lesen die Schauspielerinnen Lena Stolze und Hannah Schutsch.

Lena Stolze wurde 1956 in Ost-Berlin geboren, wuchs in Wien auf und begann 1975, am Theater zu arbeiten, darunter das Wiener Burgtheater, das Münchner Residenztheater, das Thalia Theater in Hamburg und das Deutsche Schauspielhaus in Frankfurt. In ihrem Kinodebüt im Jahr 1982 spielte sie Sophie Scholl in Michael Verhoevens "Die weiße Rose" und Percy Adlons "Fünf letzte Tage". Dafür wurde sie mit einem Filmband in Gold beim Deutschen Filmpreis ausgezeichnet. Lena Stolze drehte seither über 30 Kinofilme, ist aber auch im Fernsehen und mit Leidenschaft als Sprecherin bei vielen Hörspielen präsent.
Hannah Schutsch
wurde 1993 in Berlin geboren und absolviert derzeit ihr Schauspielstudium an der Otto Falckenberg Schule in München. Sie spielte in zahlreichen Inszenierungen der Hochschule sowie an den Münchner Kammerspielen unter der Regie von Simon Stone. Zudem steht sie seit 2013 regelmäßig für Fernsehproduktionen vor der Kamera, wie z.B. für "Soko München" und "Unter Verdacht".

++ Der Eintritt ist frei, Anmeldung unbedingt erforderlich unter bln-pcz@minbuza.nl oder +49 30 20956420 ++
Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Botschaft der Niederlande in Berlin und mit freundlicher Unterstützung des Letterenfonds
Diesen Titel auf Twitter weiterempfehlen Diesen Titel auf Facebook weiterempfehlen