Josef H. Reichholf

Josef H. Reichholf, 1945 in Niederbayern geboren, war bis Mai 2010 Leiter der Wirbeltierabteilung der Zoologischen Staatssammlung München und Professor für Ökologie und Naturschutz an der TU München. 2007 wurde er mit dem Sigmund-Freud-Preis für wissenschaftliche Prosa ausgezeichnet. 2010 erhielt sein Bestseller „Rabenschwarze Intelligenz“ den Preis „Wissenschaftsbuch des Jahres“. Zuletzt erschienen von ihm 2017 in den „Naturkunden“ der als „Wissensbuch des Jahres“ ausgezeichnete Band „Symbiosen“ „Das Leben der Eichhörnchen“ (2019) und „Der Hund und sein Mensch“.


© Miki Sakamoto