Stendhal
Stendhal wurde 1783 als Marie-Henri Beyle in Grenoble geboren. Zunächst schlug er eine militärische Laufbahn ein, seine schriftstellerische Karriere begann er mit dem Verfassen von Biographien, Reiseberichten und kunsthistorischen Arbeiten. Er war Zeit seines Lebens ein Reisender, erst unter Napoleon, später unter den Bourbonen verbrachte er in diplomatischer Mission längere Zeit in Italien. Sein Essay „Über die Liebe“ entstand 1820/21, nachdem er in Mailand seine große Liebe Matilde kennengelernt hatte. Sein erste Roman erschien 1827, es folgten seine berühmtesten Romane „Rot und Schwarz“ und „Die Kartause von Parma“. Stendhal starb 1842 in Paris.