aufbau verlag

Gegründet im Jahr 1945 in Berlin soll der Aufbau Verlag nach dem Zusammenbruch Nazideutschlands dem Land mit dem Engagement für jüdische Autoren und Exilschriftsteller und der Herausgabe von Klassikerausgaben geistige Orientierung geben. Zu den wichtigsten Autoren zählen von Beginn an Hans Fallada, Anna Seghers, Lion Feuchtwanger, Egon Erwin Kisch und Erwin Strittmatter. Heute ist der Aufbau Verlag einer der renommiertesten deutschen Literatur- und Sachbuchverlage, der mit internationalen und deutschsprachigen Autoren wie Daniil Granin, Sabrina Janesch, Louise Erdrich, DBC Pierre, Harald Martenstein, Deon Meyer und Bov Bjerg Erfolge feiert. 
Die Bücher des Aufbau Verlages erscheinen in den fünf Programmen Aufbau, Aufbau Taschenbuch, Rütten & Loening, Blumenbar und Aufbau Audio.

Die Verlagsprogramme

aufbau bewegt – mit deutschsprachiger und welthaltiger Literatur, mit wiederentdeckten Klassikern, lebendigen Biographien und streitbaren Sachbüchern.
rütten & loening berührt – mit unterhaltsamen, emotionalen Stoffen und spannenden Geschichten, die das Leben bekanntlich am besten selber schreibt.
atb ist mitreißend – mit ausgewählten Titeln, die nur im Taschenbuch erscheinen, mit Adaptionen erfolgreicher Hardcover und einer preisgekrönten Klassikerreihe, die sich mit hochwertiger Ausstattung einen Namen gemacht hat.
Willkommen im Club! – Neue Stimmen, unerhörte Sprache, rasante Geschichten, Themen mit Wucht. So schön gestaltet, dass man hinein beißen möchte.
aufbau haus
Mit dem Aufbau Haus wird die Idee eines Zentrums für Kreative verwirklicht. Es entsteht ein einmaliger Ort, in dem professionelle Künstler aller Gattungen interdisziplinär zusammenwirken, ergänzt um soziale Einrichtungen wie eine Kita. Alle notwendigen Materialien, Dienstleistungen sowie Präsentationsräume sind am Ort.
Jewish German History Award
Simon Strauß, Autor des Blumenbar Verlages (»Sieben Nächte") ist mit dem Jewish German History Award ausgezeichnet worden. Er erhielt den Preis in seiner Funktion als Mitglied der "Rolf-Joseph-Gruppe", die sich seit vielen Jahren für die Dokumentation und Vermittlung der Lebensgeschichte des Holocaust-Überlebenden Rolf Joseph engagiert. Am gestrigen Montag wurde der Jewish German History Award der Obermayer-Stiftung verliehen. Geehrt wurde damit das langjährige Engagement der Gruppe für die Dokumentation und Vermittlung der Lebensgeschichte des Holocaust-Überlebenden Rolf Joseph. Die Ehrung für besondere Beiträge zur Wahrung des Gedenkens an die jüdische Vergangenheit fand im Berliner Abgeordnetenhaus statt. Mehr Informationen unter http://obermayer.us/award/index.htm