Mary L. Longworth
Mary L. Longworth lebt seit 1997 in Aix-en-Provence. Sie hat für die "Washington Post", die britische "Times", den "Independent" und das Magazin "Bon Appétit" über die Region geschrieben. Außerdem ist sie die Verfasserin des zweisprachigen Essay-Bandes "Une Américaine en Provence". Sie teilt ihre Zeit zwischen Aix, wo sie schreibt, und Paris, wo sie an der New York University das Schreiben lehrt. Im Aufbau Taschenbuch erschienen bisher „Tod auf Schloss Bremont“ (2012), „Mord in der Rue Dumas“ (2013), „Tod auf dem Weingut Beauclaire“ (2014) und „Mord auf der Insel Sordou“ (2015).

© Marcus Lyon